UNSERE BLUMEN

Die mehr ca. 3.000 Bienenstöcke die Apícola Cuartero in ganz Spanien verteilt hat, ermöglichen, dass die Honige Mieles del Tío Juan Cruz eine große Blütenvielfalt aus den unterschiedlichsten Ökosystemen aufweisen, die von den Bienen bestäubt werden.

Vom Gebiet Aragoniens nutzt man die Blüten wie zum Beispiel Rosmarin und Thymian. Rosmarin liefert einen Honig mit einer hellen Farbe, einem sanften Geschmack und einem angenehmen aromatischen Abgang. Thymian hingegen hat eine Fernsteinfarbe, sowie einen süßen Geschmack und eine etwas saure Note.

Die Berge bieten andere Sorten, wie zum Beispiel den Lavendelhonig, mit großen erfrischenden Eigenschaften; Heidehonig, mit rot-bernsteinener Farbe und intensiven Geschmack; Eukalyptushonig, sehr aromatisch und Geschmack nach Holz; Schopflavendelhonig, mit Duft und sanftem Geschmack; Brombeerhonig, Exklusiver Honig der vom edlen Saft der Brombeere stammt; Eichenhonig, mit dunkler Farbe aufgrund seines Eisengehaltes, und mit tiefem Geschmack.

Auch die Mittelmeergegend bietet Blüten mit einem für Bienen sehr anziehenden Nektar. Die spanische Levante produziert Orangenblütenhonige, bzw. Mispel- un Zitronenhonige, mit Zitrusgeschmack, die sehr fein und aromatisch sind.

Die Iberische Meseta (altkastilisches Hochland) schenkt uns Blüten wie die Sonnenblume, das Bohnenkraut, den weißen Thymian, den wilden Lavendel. Die Sonnenblume gibt uns einen Honig mit heller Bernsteinfarbe, mit einem blumigen Geruch mit öligen Noten und mit einem sehr süßen Geschmack. Der Bohnenkrauthonig ist von hoher Dichte, mit einer fast weißen Farbe und hoher Qualität.

Von den Wiesen des Ebrotals sind die Honige „Tausend Blüten“ und Luzerne. Wie der Name schon treffend sagt, stammt der Tausend Blüten-Honig von verschiedensten Blütenarten.

Weitere Pflanzen, mit denen die Honige Mieles del Tío Juan Cruz gemacht werden sind die Linde, die einen Honig mit gelber Farbe sowie einen Parfümduft liefert; die Tanne, deren Honigtau die Bienen aufsammeln und ihn in einen grünen Honig mit Balsamduft verwandeln; und die Akazie, die einen sehr klaren und flüssigen Honig gibt, mit sanftem Geschmack, der dem Gaumen eine unvergleichliche Süße bietet.