DIE BIENEN

Die Bienenzucht in Spanien ist ein schwieriger Beruf, mit mehreren Risiken, die die Existenz der Bienen bedrohen, wie der Klimawandel, die industrielle Landwirtschaft, die Monokultur (geringere Verfügbarkeit und Vielfalt an Nährstoffen von Insekten) und der Gebrauch von systematischen, giftigen Pestiziden.

Die Bienen spielen eine grundlegende Rolle in der weltweiten Bewahrung des Reichtums des Ökosystems. Deswegen ist es notwendig, dass es die Imkerei und die Pflege dieser Insekten gibt. Sowohl die Produktion von Lebensmitteln, wie auch die Artenvielfalt hängen in großem Maß von der Bestäubung ab, also dem natürlichen Verfahren, das ermöglicht, dass die Blüten befruchtet werden und auf diese Art Früchte und Samen tragen. Die Bienen sind die hauptsächlich verantwortlichen Insekten in diesem Verfahren.

Trotz dieser Bedeutung, nehmen ihre Völker stark ab. Deswegen lehnt Apícola Cuartero den Gebrauch von Pflanzenschutzmitteln ab, die für die Bienen schädlich sind, d.h. in der Nähe der zu bestäubenden Blüten. Wir unterstützen ein neues umweltfreundliches und nachhaltiges Landwirtschaftsmodell, so ökolgisch wie möglich, und fern vom Modell der industriellen Landwirtschaftsproduktion, was die großen internationalen Unternehmen durchsetzen wollen. Deswegen ist Apícola Cuartero seit einiger Zeit darauf aus, die Bienenstöcke in den sauberen, wilden und naturbelassenen Lansdschaften anzusiedeln, die nach einer Suche nach leeren oder verlassenen in Spanien verteilten Orten, ausgewählt werden.